EPOS vergibt Deutschlandstipendium an THI-Studierenden

Christoph Hendel Aktuelles

Erneut fördert die EPOS CAT GmbH einen exzellenten Studierenden durch ein Deutschlandstipendium. Bei der offiziellen Feier an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) wurden letzten Donnerstag insgesamt 33 dieser Auszeichnungen für herausragende Leistungen und gesellschaftliches Engagement überreicht.

Prof. Dr. Walter Schober, Präsident der THI, gratulierte in seiner Ansprache den Preisträgern und würdigte das kontinuierliche Engagement der 22 Förderer, zu denen Großunternehmen, kleine und mittelständische Betriebe, Vereine und gemeinnützige Organisationen zählen.

Der beständige Einsatz für junge Talente, so Prof. Schober, ermöglicht nicht nur unmittelbar finanzielle Freiräume im Studium, sondern eröffnet zugleich langfristige Perspektiven für die berufliche Zukunft. Auch die Stifter profitieren durch die Herstellung des Kontakts zu den Geförderten, da hier die Möglichkeit besteht, potenzielle Nachwuchs- und Führungskräfte kennenzulernen.

Peter Obeth, Vorstand der Erich-Kellerhals-Stiftung, stellte in seinem Grußwort ebenfalls die Besonderheit des Deutschlandstipendiums heraus, die in der Vermittlung eines nachhaltigen Netzwerks besteht, das auch über die Dauer des Studiums hinaus wirksam ist.

Beim Deutschlandstipendium erhalten die Geförderten für die Dauer eines Jahres monatlich 300 Euro. Bund und Unternehmen übernehmen davon je eine Hälfte. EPOS zählt seit 2013 zum Kreis der Förderer.