UNICEF-Spendenlauf 2021: digital engagiert

Auch dieses Jahr fand der UNICEF-Spendenlauf virtuell statt und auch heuer schnürten EPOS Mitarbeiter wieder die Laufschuhe für den guten Zweck. Den ganzen Mai hatten sie Zeit, eine Stunde lang Tempo für UNICEF zu machen. Joggen, Walken oder Gassigehen – alle Fortbewegungsarten zählten zum Gesamtergebnis, sodass bei EPOS am Ende 500 Euro für UNICEF zusammenkamen.

Insgesamt wurden in Ingolstadt 9.048,67 Euro erlaufen. Dieser Spendenbetrag ermöglicht es UNICEF mangelernährte Kinder im Jemen zu unterstützen sowie Impfstoffe gegen Corona zu beschaffen und zu verteilen.

Wir freuen uns auf den nächsten Spendenlauf! Dann hoffentlich wieder gemeinsam im Klenzepark.

ISO 9001: erfolgreiche Rezertifizierung unseres QM-Systems

„Die Zertifikatserteilung wird vom Auditor uneingeschränkt empfohlen.“ Wenn dieser Satz im Auditbericht steht, atmen alle Beteiligten auf. In der Regel bedeutet das nämlich, dass die Überprüfung erfolgreich war und die Zertifizierungsstelle dieser Empfehlung folgt. So auch dieses Mal. EPOS hat in einem umfangreichen Rezertifizierungsverfahren nachgewiesen, dass es ein Qualitätsmanagement-System unterhält, das die Anforderungen der internationalen Norm ISO 9001:2018 vollkommen erfüllt.

Wichtiger Bestandteil des Managementsystems ist die kontinuierliche Verbesserung von Prozessen und Methoden zur Qualitätssicherung. Auch hier konnte EPOS den externen Auditor überzeugen, als es das neue Programm „Mitarbeiter schulen Mitarbeiter“ oder das TISAX-Verfahren vorstellte, dass das Unternehmen eingeführt hat. Der von der Automobilindustrie definierte Standard für Informationssicherheit ergänzt das von EPOS betriebene Informationssicherheits-Managementsystem gemäß IS0 27001 und erweitert es um die Themen „Sub-Lieferanten-Management“ und „Prototypenschutz“.

Das neue ISO-Zertifikat ist drei Jahre gültig, bis dahin erfolgt turnusmäßig eine jährliche Überprüfung durch eine unabhängige Zertifizierungsgesellschaft.

EPOS Q&A-Apps erfolgreich auf Online-Jahrespressekonferenz

Die EPOS iOS-Apps für die Frage-Runde (Question & Answer) der Jahrespressekonferenz eines Ingolstädter Autobauers sind seit Langem fester Bestandteil. So auch dieses Jahr. Nach einer pandemiebedingten Pause 2020 fand das internationale Presseevent heuer erstmalig rein online statt und wurde mit sehr hohem technischem Aufwand umgesetzt.

Auch die neue Version der EPOS Q&A-App wurde für die Online-Veranstaltung so optimiert, dass die Vorstände die aktuelle Frage samt zugehöriger Antwort auf großen Vorschau-Monitoren ablesen konnten. Damit waren Journalistenfragen wie beispielsweise nach dem CO2-Flottenverbrauch oder den Verkaufsergebnissen von Elektroautos schnell und komfortabel zu beantworten. Die bisher eingesetzte zweite App für die iPods der Journalisten entfiel mangels real anwesender Pressevertreter.

Aber auch insgesamt präsentierte sich die diesjährige Jahrespressekonferenz anders als in den Vorjahren: personell mit weitgehend neuen Vorstandsmitgliedern, inhaltlich mit einer konsequenten Ausrichtung auf Elektromobiliät und Nachhaltigkeit und räumlich mit einem neuen Veranstaltungsort im Güterverkehrszentrum (GVZ). Trotz all dieser Änderungen und erhöhter Sicherheitsvorkehrungen vor Ort hat sich das EPOS iOS-Team auch dieses Jahr erneut bewährt und so zum Erfolg einer der wichtigsten Presseveranstaltungen der Automobilbranche beigetragen.

EPOS unterstützt Karriereprogramm „FH-Personal“ der THI

Mit einer Millionenförderung erweitert die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) ihr bestehendes Karrieresystem und beruft Ende 2021 die ersten fünf Nachwuchsprofessoren. Diese ergänzen die klassischen Regel- sowie Forschungsprofessuren und qualifizieren sich zu einer Hälfte an der THI, zur anderen in einem Kooperationsunternehmen. Einer dieser vier Praxis-Partner ist die EPOS CAT GmbH. Das Ingolstädter Unternehmen arbeitet seit langem mit der THI zusammen und begrüßt das neueste gemeinsame Projekt als Investition in die Region und hervorragende Möglichkeit zur Verknüpfung von Theorie und Praxis.

Beim sogenannten Tenure Track Programm handelt es sich um eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), um die Gewinnung und Entwicklung professoralen Personals an Fachhochschulen zu fördern. Vor allem im Ingenieurwesen und der Informatik besteht bundesweit starker Bewerbermangel bei der Besetzung von Fachhochschulprofessuren. Dieser soll mit dem millionenschweren Programm innerhalb der nächsten zehn Jahre behoben werden.

EPOS ist seit vielen Jahren Kooperationspartner für das duale Studium in den Fächern Informatik, Wirtschaftsinformatik und User Experience Design, seit der ersten Stunde Stifter des Deutschlandstipendiums und Förderer zahlreicher kleinerer und größerer Projekte der örtlichen Hochschule. Die Beteiligung am Konzept „FH-Personal“ ist daher nur folgerichtig und rundet die erfolgreiche Zusammenarbeit ab.

Arbeiten bei EPOS für Persönlichkeiten mit Profil

DevOps-Engineer, Medientechniker, IT-Spezialist…unsere Stellenangebote sind genauso vielfältig wie unsere Projekte. Vom Linux-Betrieb bis zur Steuerung eines agilen Projektes bieten wir unseren Kunden Dienstleistungen aus den Bereichen IT-Service und Support, Software-Entwicklung, Atlassian und Projektmanagement. Dafür suchen wir die unterschiedlichsten Experten. Was uns dabei eint, ist die Begeisterung für IT und die Neugier auf Neues.

Weil bei uns so verschiedene Persönlichkeiten mit den unterschiedlichsten Wünschen und Bedürfnissen arbeiten, halten wir eine große Vielfalt an Zusatzleistungen für unsere Mitarbeiter bereit. So ist für jeden etwas dabei, zum Beispiel:

  • Flexible Vertrauensarbeitszeit
  • Mobiles Arbeiten/Home Office
  • Personal Trainer/Fitnesskurse (Miha Bodytech, Functional Training, Karate etc.)
  • Weiterbildungsportal
  • Flache Hierarchien und Teamarbeit
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Teamevents (After-Work-Partys, Betriebsausflüge, Firmenfeiern etc.)
  • Kaffeeflatrate
  • Reichhaltiges Obstangebot
  • Gute Verkehrsanbindung und kostenfreie Parkplätze

 

Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie unter https://www.epos-cat.de/web/karriere/#Stellenanzeigen

Wir freuen uns auf Sie!

CAT TechDay: Test- und Measurement-Lösungen

Der letzte CAT TechDay des Jahres am 18.12.2019 wartet mit Lösungen für Test und Measurement auf. Die Fokusthemen sind ein modulares Mess-System , Zeitsynchronisierung von Messgeräten sowie Echtzeit-Betriebssysteme und Hypervisor.

Deutschlandstipendium: EPOS stiftet seit Einführung vor acht Jahren

38 Studierende mit herausragenden Leistungen und gesellschaftlichem Engagement erhielten letzten Mittwoch in einem Festakt an der Technischen Hochschule Ingolstadt das Deutschlandstipendium verliehen. Darunter auch ein Informatik-Student im 3. Semester, der mit seinem Förderer EPOS sogleich über die eigenentwickelte Smart-Home-App und Rubiks Zauberwürfel lösenden Lego Mindstorm-Roboter fachsimpelte.

Einen „Dating-Abend“ der besonderen Art nannte Festredner Dr. Reinhard Brandl (MdB) die Veranstaltung, saßen doch Stipendiaten und Stifter aus Großunternehmen, KMUs, Vereinen und gemeinnützigen Organisationen dieses Jahr zum ersten Mal von Anfang an gemeinsam am Tisch und hatten so ausgiebig Gelegenheit, einander kennenzulernen.

Bei einem bereits geplanten Besuch in der Firmenzentrale in der vorlesungsfreien Zeit wird der Austausch sicher intensiviert und zum Vorteil von Studierendem und Unternehmen fortgesetzt. Vorher stehen aber noch Prüfungen an, die der EPOS Stipendiat bestimmt so gut meistern wird wie die bisherigen.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und Freude am Studium!

Verleihung Deutschlandstipendium am 04.12.2019 an der Technischen Hochschule Ingolstadt (Bild: thi.de)

TechDay: Sichere autonome Autos

In einer Roadshow präsentiert der Aussteller auf dem TechDay am kommenden Dienstag, den 03.12.2019, sichere, umweltfreundliche und vernetzte Lösungen für die Zukunft der Mobilität.